Prozess-BegleitungTherapie

Einzelberatung und Einzeltherapie

Im Einzelgespräch kann durch verschiedene Methoden das Umfeld mit einbezogen werden. Es ist nicht erforderlich, dass die gesamte Familie, der Partner, das Kollegium….anwesend sind. Sie finden sich ggfs. durch zirkuläres Fragen, Aufstellungen (Familienbrett, Stühle…) im Prozess wieder. Wird eine größere Veränderung angestrebt, hat dies Auswirkung auf das Familiensystem. Häufig tauchen dadurch Widerstände auf. Wichtig ist hier zu verstehen, dass z.B. der Partner, die Eltern oder auch die Kinder unsicher werden und sich daraus oftmals Ängste entwickeln. Auch wenn man hoch motiviert ist und von ganzem Herzen einen Zustand verändern möchte, fällt dies vor diesem Hintergrund alleine oft schwer.

Dies gilt besonders für Ablösungsprozesse von Eltern, erwachsen werdenden Kindern, oder aus co-abhängigen Beziehungsstrukturen.

Auch der endgültige Verlust eines Partners durch Trennung oder Tod kann im Trauerprozess begleitet werden.

Ziel der Einzelberatung und Therapie ist zunächst, den Kontakt zu sich selber zu finden und damit zur Selbstklärung und Authentizität. Darüber hinaus geht es um Grenzen, eigene Bedürfnisse und nicht zu letzt darum, dies auch ernst zu nehmen.

Die eigene Sexualität wird von äußeren Einflüssen und inneren Bildern geprägt. Sich dem eignen sexuellen Wesen zu widmen. Es zu kenne und es zu gestalten ist ein lohnendes Projekt, dass auf vielfältige Weise auf sämtlichen Ebenen wirkt.

Prozessbegleitend werden neue Lösungen entwickelt und bisher noch nicht entdeckte Stärken genutzt. Durch Perspektivwechsel lassen sich oftmals neue Lösungen für zunächst unlösbar Erscheinendes entwickeln. Hierbei kann auch ein Blick in die Vergangenheit dazu beitragen, alte Muster zu durchbrechen und etwas Neues entstehen zu lassen.

Was und worüber allerdings gesprochen wird, bestimmen Sie ganz allein - ganz in Ihrem Tempo.